PaintChecker Tube

So leicht, dass er an jeden Roboterarm montiert werden kann.

PaintChecker Pen

Der mobile Meister der Miniaturisierung – ideal für filigrane Kleinteile.

Unsere Experten

Von der passenden Systemwahl bis zur Kalibrierung bleibt keine Frage offen.

PaintChecker Gun

Der leichte Sensor erreicht auch schwer zugängliche Stellen.

PaintChecker Angle

Der Industrie-Sensor, der um die Ecke messen kann.

PaintChecker Cube

Unser Miniatur-Sensor trumpft bei rauen Beschichtungen auf.

PaintChecker Tube-HP

Der winzige High-Power-Sensor mit extra viel „Wumms“.

PaintChecker Lab

Für den Dauereinsatz im Labor prädestiniert.

Unsere Referenzproben

Das höchste Maß bezüglich Genauigkeit und Rückverfolgbarkeit einer Messung.

Maximale Miniaturisierung in der Schichtdickenmessung

OptiSense ist weltweit führender Anbieter von photothermischen Messsystemen für Schichtdicken auf verschiedensten Substraten. Unsere innovativen PaintChecker-Lösungen umfassen industrielle Prüfsysteme, mobile Messgeräte und zahlreiche zugehörige Dienstleistungen.

Und weil unsere PaintChecker-Sensoren bei uns inhouse entwickelt und gefertigt werden – also made in Germany sind –, können wir Ihnen auch für ausgefallenste Anwendungen perfekte Lösungen bieten.

Aller guten Dinge …

sind drei! Dass die besten Dinge meist im Dreierpack kommen, beweist unser OptiSense-Portfolio. Ob industrielle Prüfsysteme, mobile Messgeräte oder Dienstleistungen: unsere Lösungen meistern jede noch so anspruchsvolle Messaufgabe – garantiert.

Ho! Ho! Ho! Das nächste Türchen öffnen und gewinnen!

Auch am zweiten Sonntag haben Sie die Chance, in unserem großen Online-Adventskalender tolle Gewinne abzusahnen. Sie haben eine Woche Zeit teilzunehmen – dann öffnet sich das nächste Türchen.

link

OptiSense-Frühwarnsystem spart zig-tausend Euro

Während des Live-Events der Fachzeitschrift BESSER LACKIEREN bei Giga Coating in Twist referierte OptiSense Sales Manager Jörg Mülleneisen über Schichtdickenprüfsysteme für noch mehr Ressourceneffizienz in der Beschichtung.

Das Mülleneisen seinen Vortrag mit „Schichtdickenmessung als gewinnbringende Stellschraube“ betitelte, kam nicht von ungefähr: Gastgeber und OptiSense-Kunde Giga-Coating konnte bestätigen, dass das Unternehmen mit mehreren Tausend Euro Verlust rechnen muss, wenn nur ein einziges Teil überbeschichtet wird.

Diese Fehlbeschichtungen werden jetzt durch den PaintChecker Mobile, das berührungslose OptiSense-Prüfgerät, als Frühwarnsystem schon vor dem Einbrennofen erkannt.

OptiSense goes QIB

Auf dem Jubiläums-Praxisforum der QIB am 17./18. November in Wetzlar ist OptiSense nicht nur mit einem Informationsstand zur kontaktfreien Schichtdickenmessung dabei. Sascha Schmidt, Sales Manager bei OptiSense, referiert gemeinsam mit Martin Kolenda von der Metob Unternehmensgruppe über „All-in-One Schichtdickenprüfung als gewinnbringende Stellschraube im Prozess und bei höchster Bauteilkomplexität“.

link

Genaue, beidseitige Beschichtung von Fensterheber-Führungsschienen ist funktionsrelevant

In Oberfranken beschichtet die Metob Gruppe täglich viele Führungsschienen für Autofenster. Ist zu wenig Pulver aufgetragen, besteht kein ausreichender Korrosionsschutz. Wird die Schichtdicke auf einer der beiden Seiten der Führungsschiene überschritten, klemmt später der Fensterheber. Die Schichtdicke ist also eine funktionsrelevante Größe.

Spannungsfeld Lohnbeschichtung

Am 23. November 2022 ist BESSER LACKIEREN bei bei Giga Coating in Twist vor Ort. In den Fachvorträgen geht um aktuelle Herausforderungen und Entwicklungen in der Lohnbeschichtung. Dabei kann Prüf- und Messtechnik einen wichtigen Beitrag zur Ressourceneffizienz leisten. Der Fachvortrag von OptiSense-Geschäftsführer Dr. Jens Heymans zeigt die zahlreichen Potenziale.

link

ZVO-Oberflächentage sind ein voller Erfolg

In Leipzig traf sich die Fachwelt der Galvano- und Oberflächentechnik. Von OptiSense konnten die rund 500 Teilnehmer erfahren, wie Schichtdicken im industriellen Umfeld mit hoher Geschwindigkeit und Genauigkeit bei höchster Stabilität gemessen werden können. Sales Manager Jörg Mülleneisen stellte die berührungslosen OptiSense-Sensoren vor und beantworte zahlreiche Fragen zu der daraus resultierenden optimierten Prozessqualität sowie der deutlichen Kosten- und Energieeinsparung.

Lackier- und Pulvertreff fokussiert Ressourcenschonung

Beim JOT Lackier- und Pulvertreff in Mannheim blickte die Branche auf die „heißen Eisen“ Ressourceneffizienz und Nachhaltigkeit. OptiSense-Sales Manager Jörg Mülleneisen startete das Vortragsprogramm am zweiten Tag mit dem spannenden Thema "Von Schwärmen lernen". Er zeigte, wie Mini-Sensoren industrielle Beschichtungsunternehmen unterstützen können, um in Sachen Schichtdickenmessung die Prozessqualität zu optimierten und gleichzeitig Kosten sowie Energie zu sparen.

Gewinn-Quiz: Rätselhafte Ressourcen

Beantworten Sie einfach die fünf Quizfragen und mit ein wenig Glück gewinnen Sie einen der wertvollen Preise – unabhängig davon, wie viele Antworten richtig sind.

link

Das Messsystem mitten im Prozess garantiert eine erstklassige Qualitätssicherung

Sobald die Parksensoren die Pulverkabine verlassen, wird bei jedem einzelnem Teil sofort die Schichtdicke geprüft. Das implementierte Messsystem besteht aus einem Controller als Steuerungseinheit, an den die Sensoren über Kabel angeschlossen sind. Der PaintChecker Controller ist direkt an die Pulverbeschichtungskabine angedockt. Jedes der Zig Millionen frisch beschichteter Teile fährt vor der Aushärtung auf einem Transportband durch die Inline-Messstation, in der die Beschichtungsdicke berührungslos via Lasersensor geprüft wird.